Spreche mit ...

Internet-Spiel für Formel 1 Liebhaber lanciert

swissclickSchuhmacher führt Geldrangliste der Spitzensportler an

Wien (pte) (pte008/03.03.1999/11:21) – Am Freitag startet die Formel 1-Saison 1999 mit dem 1. Training in Australien, am Sonntag den 7. März findet der 1. Grand Prix in Melbourne statt. Topaktuelle News finden sich unter http://www.formel1-net.de/news.htm Interessant ist ein Bericht über die Gehaltspyramide der F1-Piloten: “Der Ferrari-Pilot Michael Schumacher führt die Geldrangliste der Spitzensportler souverän an. Zum Vergleich: Mit rund 100 Millionen Mark Jahresgehalt verdient er mehr als der gesamte Kader des FC Bayern München. Auf der Rennstrecke will Michael Schumacher seinem großen Rivalen Mika Hakkinen die WM-Krone in diesem Jahr abjagen, in der Formel 1-Geldrangliste liegt der Ferrari-Star ohnehin um Längen vor dem Finnen. Auf rund 100 Millionen Mark werden die Einnahmen des Kerpeners vor der am Sonntag in Melbourne beginnenden 50. WM-Saison geschätzt. Titelverteidiger Häkkinen belegt mit vergleichsweise bescheidenen 15 Millionen DM hinter Ex-Champion Jacques Villeneuve (22 Millionen DM) nur den dritten Platz.” formel1-net bietet auch einen kostenlosen Newsletter, der unter http://www.formel1-net.de/newsletter.htm abonniert werden kann.

Die wohl beste F1-Datenbank http://www.rtlnews.de/formel1.html wird rechtzeitig zum Saisonstart ab Freitag in einem neuen Outfit und mit einer eigenen URL erscheinen: http://www.formel-eins.de beinhaltet die weltweite größte und ausführlichste Formel 1-Datenbank mit News und Hintergrundinformationen. Originell ist die Liste der Fahrer, die geordnet nach Anzahl der Siege (angeführt von Michael Schumacher) aber auch nach Anzahl der Ausfälle (angeführt von Jean Alesi) abrufbar ist. Alexander Wurz hat in 19 Rennen sechs Ausfälle zu verzeichnen. Seine offizielle Homepage findet sich unter http://www.wurz.com/ sowie alle technischen Details zu seinem neuen Benetton B199 unter http://www.wurz.com/ftech.htm Speziell für die Formel 1 launchte Drive-in die Site http://www.formel1.at mit ausführlichen Infos über alle Fahrer und Strecken.

Swissclick – http://www.swissclick.ch – der größte Schweizer Internet-Marktplatz für Autos, Stellen und Immobilien, hat dieser Tage in Zusammenarbeit mit Partnern aus Deutschland und Liechtenstein ein Internet-Spiel für Formel 1 Liebhaber lanciert. Unter der Internet-Adresse http://www.f1game.com können die Spielerinnen und Spieler für alle 16 Grand Prix dieses Jahres die Plazierung der Fahrer tippen, und zwar jeweils die Ränge 1-4 im Training und die Ränge 1-6 im Rennen. Dabei müssen die Namen der Fahrer nicht eingetippt werden, sondern können einfach aus einem Auswahlfeld angewählt werden. Preise sind pro GP und im Gesamtklassement zu gewinnen. Neben der Gesamtrangliste wird auch eine Wertung pro Land und pro frei wählbare Spielergruppe geführt.

Ein Spiel kann man auch auf der Site des McLaren-Teams von Weltmeister Mika Hakkinen risikieren. http://www.mclaren.co.uk/mclaren/frame.htm In der Rubrik Toy Box kann man beim “ULTIMATE JAVA RACE GAME” an den Start gehen. Ein Muß für alle Formel 1 Fans ist natürlich die Homepage von Ferrari. Unter http://www.ferrari.it/menu/frameeng.html finden Interessierte unter anderem den neuen Schumacher-Boliden F399 http://www.ferrari.it/comsport/formula1.e/f39999.html