Spreche mit ...

Attraktives Kombi-Inserateangebot – immoclick.ch / Bilanz

Nach der erfolgreichen Einführung von «InternetPlus» in Kombination mit der BILANZ und jobclick.ch erweitert Swissclick AG das Angebot. Immoclick.ch, eines von drei thematischen Rubriken-Portalen von Swissclick AG, offeriert neu das Kombi Inserat «InternetPlus» in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsmagazin BILANZ (WEMF beglaubigte Auflage 57’548, Leserschaft 445’000).

Ab sofort findet sich im grössten virtuellen Markt für Wohnungen und Immobilien in der Schweiz unter www.immoclick.ch ein neues attraktives Angebot. Mit dem «InternetPlus» Inserat lanciert Swissclick ein innovatives und zukunftsweisendes Inserateangebot. Dabei wird ein professionelles online-Inserat auf dem Immobilienportal, immoclick.ch, mit einem Zeitschrifteninserat in der BILANZ kombiniert. Das Inserat erscheint im Internet (28 Tage online) sowie in der Monatszeitschrift BILANZ (einmalig) in höchster Qualität. Durch die Cross Media-Schaltung profitiert der Kunde vom hohen Bekanntheitsgrad der BILANZ und Swissclick AG. Gleichzeitig erscheint das Inserat auch exklusiv auf dem Sunrise Portal.

Buchungen nimmt ab sofort das Swissclick Team unter welcome@swissclick.ch oder telefonisch unter der Nr. 01 804 24 24 gerne entgegen. Insertionsschluss für die November Ausgabe der Bilanz (Kombination immoclick.ch/Bilanz und jobclick.ch/Bilanz) ist der 12. Oktober 2001.

Inwiefern soll Swissclick ein Portal sein?

“Ich habe früher bei AOL und Compuserve gearbeitet. Ich machte dort die Feststellung, dass die ‘Bricks and Mortar Companies’ noch immer wenig vom Internetgeschäft verstehen. Sie betrachten das Internet als Konkurrenz. Ich bin auch überzeugt, dass es eine aktive Kannibalisierung des Bestehenden braucht, um neue Geschäftsmodelle etablieren zu können. Wir werden also künftig nicht mehr einfach nur die Inhalte der Verleger übernehmen, sondern werden für die drei Hauptbereiche Auto-, Immo- und Jobclick vorerst einmal virtuelle Welten schaffen mit mehr redaktioneller Information und einer stärkeren Differenzierung zum bestehenden Offline-Verlagsgeschäft.”